Aktuelles » 17. Januar 2021

Was uns ein kleines Virus lehrt

Erstens: Wir wissen nicht alles und sollten das in Demut akzeptieren. Seien wir skeptisch denen gegenüber, die vorgeben, alles zu wissen! Wahrheiten sind oft Vermutungen oder Geschichten, Prognosen sind Ausdruck unserer inneren Bilder. Unsicherheit ist immer Teil des Lebens.

Zweitens: Wir werden durch dieses kleine Virus gezwungen, unser gewohntes Leben zu überdenken. Und uns neu zu orientieren. Darin liegt auch eine große Chance, die wir nutzen können, indem wir nach innen schauen, in die Stille gehen, uns mehr dem Sein als dem mehr Haben widmen, mehr Sinn finden als im Schein glänzen.

Drittens: Das von der Gesellschaft und Wirtschaft praktizierte Verhältnis zur Natur braucht dringend eine tiefgreifende Veränderung. Wir sind die Diener*innen an der Natur und all ihren Geschöpfen und nicht deren Herrscher*innen. 

 

Klingt das nach Einschränkungen! Wirklich? Nein, es bietet Chancen, entlastet, schenkt Freiheit und macht zufrieden.

Unterstützung auf diesem Pfad findest du auch bei uns im Visionsraum.

 

Günter Scheer

Andere Beiträge